Was ist Kohlenmonoxid

Eigenschaften, Entstehung und CO-Quellen

Kohlenstoffmonoxid oder gemeinhin als Kohlenmonoxid bezeichnet (Summenformel CO) ist ein farb-, geruch- und geschmackloses Gas, das mit den menschlichen Sinnen nicht wahrnehmbar ist. Hohe Konzentrationen können innerhalb weniger Sekunden zum Tod führen, bereits geringe Mengen können lebensgefährlich werden.

Es entsteht bei einer unvollständigen Verbrennung kohlenstoffhaltiger Substanzen, z.B. Gas, Öl, Holz oder Kohle und zählt zu den am weitesten verbreiteten Luftschadstoffen. Eine unvollständige Verbrennung entsteht durch Sauerstoffmangel oder durch technische Defekte an den Heizungsanlagen, Öfen oder Abgasrohren. Das dabei entstehende Kohlenmonoxid ist leichter als die Umgebungsluft und steigt nach oben. Es breitet sich schnell im ganzen Raum und in der Wohnung aus.

Gängige CO-Quellen:

  • Öl- und Gaskessel
  • Tragbare Generatoren
  • Öl- oder Festbrennstoffherde
  • Gas- oder Paraffin-Heizgeräte
  • Grillgeräte, Kamine mit Holz- oder Gasfeuerung, Gasgeräte
  • Jedes Gerät, das mit fossilen Brennstoff en betrieben wird


Sie sind der Gefahr einer Kohlenmonoxidvergiftung ausgesetzt falls…

  • Ihr Gerät mangelhaft installiert wurde
  • Ihr Gerät nicht ordnungsgemäß funktioniert
  • Ihr Gerät keine Sicherheitsprüfung erhalten hat und nicht gewartet wurde
  • In Ihrem Raum eine mangelnde Frischluftzufuhr herrscht
  • Ihr Schornstein oder Ihre Abgasrohre verstopft sind, z.B. durch Vogelnester im Schornstein
  • Eine unsachgemäße Anwendung vorliegt z.B. Betrieb eines  Holzkohlegrills in geschlossenen Räumen
  • Ihr Schornstein oder Ihre Abgasrohre rissig oder beschädigt sind
  • Die Installation oder Instandhaltung der Gasgeräte Personen anvertraut wurde, die keine Fachleute sind

In Deutschland gibt es jährlich ca. 200 Tote, die einer unverschuldeten Kohlenmonoxidvergiftung zum Opfer fallen, nahezu 4.000 Personen, die infolge eines CO-Unfalls mit schweren Kohlenmonoxidvergiftungen im Krankenhaus behandelt werden müssen, welche ernsthafte dauerhafte Gesundheitsschäden hervorrufen.
(Quelle: Statistisches Bundesamt (Destatis), Todesursachenstatistik, Krankenhausdiagnosestatistik, Wiesbaden, 2013)